Wie läuft ein Seminar ab

Das Holotrope Atmen findet in der Regel im Rahmen eines Wochenendseminars statt und in dem Schutzraum einer Gruppe. Es werden Paare gebildet und
jede/r Teilnehmer/in hat die Möglichkeit, einmal einen Atemprozess zu begleiten und einmal selbst zu atmen.
Ein Atemprozess dauert meist zwischen 2, und 4 Stunden.
Der Atmer liegen dabei auf einer Matzratze mit geschlossenen Augen.
Nach einer einführenden Entspannungsübung atmet der oder die Atmerin tiefer und schneller als gewöhnlich, dadurch entsteht ein erweiterter Bewusstseinszustand .
Durch eine unspezifische Aktivierung des „Inneren Heilers“ wird  die für die Person
im Moment wichtige Erfahrung ins Bewusstsein gebracht und kann so verarbeitet werden.